CHIROPRAKTIK - PFERDEOSTEOPATHIE
 
Was ist Pferdeosteopathie?
 
Die Pferdeosteopathie ist eine ganzheitliche, rein manuelle Helmethode.
Pferdeosteotherapeuten behandeln keine Krankheiten, sondern gehen den Ursachen für Beschwerden auf den Grund. Der Pferdeosteotherapeut kann durch eine differenzierte Untersuchung sämtlicher Mobilitäten des Körpers, wie Gelenke, Muskeln, Bindegewebe, Organe und Hirnhäute, mögliche Fehlfunktionen erkennen und beheben.
 
 
Das Ziel einer osteopathischen Behandlung
ist immer ein Mobilitätsgewinn.
 
Die Behandlung beinhaltet eine differenzierte Untersuchung
des Pferdes, Kontrolle des Hufbeschlags, Zahnbefund, Sattelanprobe und evtl. Reitanalyse.
 
In allen Fällen versucht der Therapeut, Anregungen zu geben,
um positive Veränderungen herbeizuführen.
Pferdeostepathie
 
Wann hilft Pferdeostepathie?
 
~ bei Taktfehlern in den verschiedenen Grundgangarten
~ bei einer andauernden Steifheit und Widersetzlichkeit gegen Reiterhilfen
~ bei unterschiedlichen Formen der Lahmheit (in Absprache mit dem Tierarzt)
~ bei Pferden, die sich ungern die Beine aufnehmen lassen
~ bei einer schlechten Kopf-, Hals- und/oder Schweifhaltung in Ruhe und bei der Arbeit
~ bei Rückenproblemen, Schmerzanzeichen und anderen Verhaltensauffälligkeiten
~ nach einem Sturz
~ bei falscher Sattelpassform
~ bei einem Leistungstief
~ evtl. bei Headshaking (Kopf schlagen)
~ bei Gelenkblockaden
~ nach Komplikationen beim Abfohlen oder beim Decksprung
~ während der REHA nach Verletzungen und Operationen
 
 
 
Wenn auch Sie bei Ihrem Pferd eines der o. g. oder ähnlichen Symptome feststellen,
vereinbaren Sie einen Termin mit uns:
 
Peter Eylers
Dorfkamp 8
26197 Großenkneten/ Sage
Tel. 01 71 - 75 85 025
eylers@equidental.net
 
   
Schwerpunkte:
Pferdezahnbehandlung
Pferdechiropraktik